08.09.2017

65 Jahre jung und 20 Jahre sesshaft – Festakt beim THW Offenburg

Offenburg, 03. und 04. September. Am Montagabend hat unser Jubiläumswochende mit dem Festakt einen würdigen Abschluss gefunden. Nach dem sehr gut besuchten Tag der offenen Tür am Sonntag zum 65-jährigen Bestehen und 20 Jahre in der Unterkunft in der Eckenerstraße war der Festakt bewusst klein gehalten.

Dank 33 Helfern, die insgesamt 361 Arbeitsstunden leisteten, konnten sich die Besucher ausführlich über unsere Fahrzeuge, unsere Ausstattung und Einsätze informieren. Und nicht nur das, extra für unsere kleinen Besucher hatten wir eine Hüpfburg besorgt und Kisten stapeln organisiert. Auch unsere Jugend hatte sich etwas Besonderes ausgedacht für die Besucher, mit einem hydraulischen Spreizer musste ein Wasserballon von einem Platz auf den anderen transportieren, eine sehr knifflige Angelegenheit die aber jeder gemeistert hat.

 

Am Montag waren neben Landtagsmitglied Thomas Marwein waren die Bürgermeister von Offenburg Herr Kopp, Ohlsbach Herr Bruder und Hohberg Herr Jehle anwesend. Vertreter der Wirtschaft und anderer Organisationen wie der Landespolizei, DRK, Malteser und selbst der Protection Civile aus Straßburg waren unter den geladenen Gästen und Gratulanten des Ortsverbands. Neben der Verleihung von Helferzeichen in Gold an Philipp Bladt und André Höher für besondere Verdienste freute sich der Ortsverband über eine Spende der Volksbank Offenburg überreicht durch Herr Sommer, die damit den weiteren Erfolg des THW in Offenburg unterstützen möchte. Untermalt durch ein Quartett aus dem Musikverein Fessenbach beschrieb unser Ortsbeauftragte Carsten Busam den Wandel, der sich in den letzten 20 Jahren hier vor Ort vollzogen hat, die Eigenleistungen beim Umbau der Unterkunft, den Wechsel der Helfergewinnung aus dem Wehrersatzdienst hin zur Jugend, unsere Auslandsarbeit bis hin zu Einsatzszenarien die dem Klimawandel geschuldet sind. Besonders hervorgehoben wurde die respektvolle Freundschaft zwischen dem THW und der Feuerwehr, die auch Feuerwehr-Kommandant Peter Schwinn in seinem Grußwort als Vertreter der Stadt Offenburg aufgriff und würdigte. Weitere Grußworte kamen seitens des THW durch den Vertreter des Landesverbands aus Stuttgart und der Geschäftsstelle aus Freiburg die auf den hohen Stellenwert des Ehrenamtes und der Helferinnen und Helfer verwies, die stets hochmotiviert bei der Sache sind und man auch den Dank auf die Familien und die Arbeitgeber ausdehnen müsse, die dieses Engagement mittragen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: