04.03.2022

THW Offenburg leuchtet Einsatzstelle der Deutschen Bahn aus

Am Donnterstag, 03.03.22 beschädigte ein Güterzug zwischen Offenburg und Lahr die Oberleitung. Dadurch kam es zu einem Stromausfall auf der Strecke. Bei einem der betroffenen ICEs, der in Richtung Norden fuhr auf freier Strecke bei Niederschopfheim stehen blieb, mussten die Fahrgäste im unwegsamen Gelände evakuiert werden und per Schienenersatzverkehr zum nächsten Bahnhof gefahren werden.

Gegen 18 Uhr wurden wurde die Fachgruppe N des Technischen Hilfswerkes alarmiert umdie Feuerwehr zu unterstützen. Die Aufgabe bestand im großflächigen Ausleuchten derAusstiege und Wege, um so den Fahrgästen ein sicheres Aussteigen zu ermöglichen. Durchdie Feuerwehr wurden bereits zuvor an den Türen und über Gräben Hilfskonstruktionengebaut. Nach der erfolgten Evakuierung und die Betreuung der Fahrgäste durch das DRKund die Malteser, konnte der erste Teil des Einsatzes gegen 22 Uhr beendet werden.

Im späteren Verlauf erhielten die Einsatzkräfte zudem den Auftrag eine weitereSchadenstelle zur Reparatur für die Bundespolizei und die Deutsche Bahn auszuleuchten.Hierzu wurde die Bergungsgruppe im weiteren Verlauf nachalarmiert, sodass gemeinsammit der Fachgruppe N eine Strecke von 300m beleuchtet werden konnte. Um 4 Uhr warenalle Reparaturen abgeschlossen, sodass um 5 Uhr die eingesetzten Helfer nach Hause gehenkonnten. Im Einsatz waren neben den 16 Einsatzkräften vom THW Ortsverband Offenburgvor allem eine Großzahl an Einsatzkräften der Feuerwehren Hohberg und Friesenheim, desDRK, des Regelrettungsdienstes der Malteser, der Bundes-und Landespolizei und derNotfallmanager der Deutschen Bahn.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: